0163 76 56 222 mail@kaiser-healthcare.de

Der Kaiser-Weg rückt die Prozesse in den Fokus und wirkt so nachhaltig bei Ihren individuellen Themen.

Pharmaunternehmen

Wie schaffen es Außendienstmitarbeiter, den Arzt als wichtigen Kunden zu gewinnen?

Im Kundenkontakt haben es Pharmareferenten heute mit Ärzten zu tun, die mehr denn je von wirtschaftlichen, berufspolitischen und rechtlichen Rahmenbedingungen beeinflusst sind. Hier sind Außendienstmitarbeiter und Pharmareferenten gefordert, als vertrauensvoller und geschätzter Geschäftspartner auf Augenhöhe zu agieren. Gleichzeitig gilt es Mitarbeiter zu befähigen, sich in den Verdrängungsmärkten abzuheben und entsprechend zu positionieren.

Ihr Vertriebstraining

  • praxisnah
  • prozessorientiert
  • effektiv

Mit meinem Erfahrungsspektrum in vielen Indikationen, wie Neurologie, Psychiatrie, Transplantation, Pulmologie, Diabetologie, Schmerz, Substitution, HNO, Gynäkologie sind meine Trainings, Coachings und Workshops besonders praxisorientiert. Die besondere Kombination aus Methodentraining, Blick auf den Gesamtkontext und Einbezug aller beteiligten Personen (verschiedene „Player“) sind bei meinen Maßnahmen zentral. Der „prozessorientierte Ansatz“ spielt methodisch eine wesentliche Rolle. Ziel ist es, Ihren Teilnehmern Werkzeuge und Sichtweisen zu vermitteln, um im Kundenkontakt bewusster und effizienter zu verkaufen.

Breites Angebot

für Einsteiger und langjährige Außendienstler

Von den Maßnahmen profitieren sowohl Einsteiger im Grundlagen-Seminar als auch langjährige Außendienstmitarbeiter im Auffrischungs- und Vertiefungsseminar. Optional buchen Sie mich gern zur Nachbetreuung, wenn Sie den angestoßenen Prozess nachhaltig etablieren möchten.

Meine Angebote umfassen 1-tägige, mehrtätige und mehrstufige Maßnahmen, die Sie mit „Coaching on the job“ erweitern können. Dabei agiere ich als Trainer, als Coach sowie als Vertriebscoach

Ich persönlich finde es großartig, dass Sie den Finger im Training immer „in die Wunde“ legen und die Mitarbeiter so dazu bringen, aus sich heraus zu gehen. Ich habe es mehrmals erlebt, dass die Mitarbeiter in den Trainings aus sich heraus gegangen sind und im Nachgang mehr Zutrauen beim Verlassen der Komfortzone hatten. Toll ist auch, dass Sie immer praktische Beispiele mit einbringen können. Dies bereichert ungemein.

Vertriebsleiterin eines Pharmaunternehmen